Newsletter
Start Logbuch Saison 2009 Englischer Kanal 'Alderney'

Leuchtfeuer im Englischen Kanal

Segeln Englischer Kanal

Sportliches Segeln
















Segeln Englischer Kanal: Portsmouth - Portsmouth

Auszug aus dem Logbuch-Törnbericht


9. September 2009
Bei Hochwasser verlassen wir Honfleur und segeln in die Baie de la Seine. Wir nutzen den nach Westen setzenden Gezeitenstrom in voller Länge und Intensität. Hinzu kommt der durch eine Kaltfront verursachte starke bis steife NE-Wind, der uns in der Besegelung Genua III und Großsegel zunächst im ersten, dann mit zunehmenden Seegang im zweiten Reff mit unserem Kurs WNW mit halben Wind eine rasante Fahrt über Grund mit bis zu 10 kn bringt. Somit erreichen wir die Huk von Barfleur mit einem Tidenhub und steuern in der Abenddämmerung Cherbourg an.

10. September 2009

Das Wetter: Am Rande des Hochdruckgebietes über den Britischen Inseln komprimieren sich die Isobaren auf hohem Niveau und führen dadurch weiterhin zu starken NE-Winden. Ablegen am frühen Nachmittag, um nach der Tidenberechnung den Gezeitenstrom gen W rund um das Cap de la Hague optimal zu nutzen. Das ‚Race of Alderney’ ist hierbei einer der stärksten Gezeitenströme in den europäischen Gewässern. Mit bis zu 13 kn Fahrt über Grund gleitet die Landschaft an uns vorbei. Vom WNW-Kurs halsen wir auf neuen Kurs S und jagen der Kanalinsel Jersey entgegen. Mit Passieren der Untiefen von Les Disrouilles navigieren wir uns luvwärtig der Ostküste von Jerseys. Vor der Ansteuerungstonne des Violet Channels bergen wir das Großsegel, halsen und steuern in der Abenddämmerung bei achterlichen Winden nur unter Vorsegel den Hafen von St. Helier an. Navigation nach Sicht, Licht, Radar und Leuchtfeuern.

Abendlicher Ausklang eines weiteren traumhaften Segeltages im Cockpit.

Sie interessieren sich für das Segeln im Englischen Kanal?

>> Reisebericht Englischer Kanal 'Alderney' (PDF Downlaod)
>> Bildergalerie Englischer Kanal 'Alderney'

 

Lust auf Segeln? Kommen Sie an Bord unserer Nautor's Swan und segeln Sie unter der fachlichen Anleitung von Profi-Skipper Constantin Claviez.
Segelreviere: Nordsee, Ostsee, Englischer Kanal, Atlantik, Keltische See, Irminger See, Nordmeer, Karibik und Ostküste USA.
Unser besonderes Highlight: Schwerwettertraining auf der Nordsee.