Newsletter
Seemannschaft - Winschtechnik - Constantin bei stürmischem Wind an der Winsch © Dorothea Schwab

Seemannschaft - Winschtechnik - Constantin bei stürmischem Wind an der Winsch © Dorothea Schwab

Seemannschaft - Winschtechniken


Die Kraftübertragung auf die Segel erfolgt über die Winschen. Diese hochwertigen ineinander verzahnten Übersetzungen optimal zu nutzen, ist in erster Linie nicht nur eine Frage der Kraft, sondern vor allem der Technik und der Geschicklichkeit.

Hierbei ist es im Sinne der eigenen Kondition und des persönlichen Kräftehaushaltes wichtig, die optimale ergonomische Position einzunehmen. Das bedeutet nach meinen Erfahrungen zunächst den sicheren Stand (Ausrüstung - gute Seestiefel mit rutschfesten Sohlen), die Sicherung über die Lifeline mit Karabinerhaken am Schiff und der Arbeit vom „Tal zum Berg“, also von außen nach innen. Die Winschkurbel muß auf der Trommel fest arretiert und gesichert sein. Der eigene Schwerpunkt sollte möglichst zentral über der Winsch liegen, um die Kraftanstrengungen nicht nur den Armen und Schultern zu überlassen, sondern den gesamten Körper in die Kraftübertragung mit einzubeziehen.

SY Charisma Logbuch Auszug vom 19. Mai 2002
Kreuz bei stürmischen Wind in die Irische See
„Die kurz gefassten Kreuzschläge verlangen der Crew einiges ab. Ich stehe bei den Wenden auf dem überfluteten Leedeck teils knietief im Wasser, während ich die Schot unter vollen Einsatz über die Winsch dicht kurbele. Wir bewältigen diese anspruchsvolle Passage mit einer sauberen Steuerleistung von Thomas in sicherer Manier und segeln bei weiter zunehmenden Winden in die offene Irische See.“

Auszug aus 'Claviez - Seemännisches Wörterbuch'
Wolfram Claviez (1920-1996)
Winsch: Verdeutschte Entlehnung von engl. winch Seilwinde, die mit einer Kurbel von Hand, hydraulisch oder elektrisch gedreht wird. Eine korrekte Definition bezeichnet als Winsch nur eine Seiltrommel, die eine Leine aufwickelt, - im Gegensatz zum Spill, bei welchem die zu holende Leine nur in einigen Rundtörns um den Spillkopf herumgelegt und dann woanders aufgeschossen wird. Der praktische Sprachgebrauch verwischt diesen Unterschied jedoch und bezeichnet z.B. die Holevorrichtungen für die Schoten nicht als Spills, sondern als Winschen.

 

Lust auf Segeln? Kommen Sie an Bord unserer Nautor's Swan und segeln Sie unter der fachlichen Anleitung von Profi-Skipper Constantin Claviez.
Segelreviere: Nordsee, Ostsee, Englischer Kanal, Atlantik, Keltische See, Irminger See, Nordmeer, Karibik und Ostküste USA.
Unser besonderes Highlight: Schwerwettertraining auf der Nordsee.