Unsere Erlebnisse

Hamburg meine Perle

Kurz vor Hochwasser heißt es Leinen los!

Gruß aus der Pantry

Matjes, Pellkartoffeln & Birne-Rotebeete-Salat

Hamburg - meine Perle

Die SY CHARISMA liegt zum Saisonauftakt gut vorbereitet für's Gezeitensegeln auf der Nordsee im City-Sportboothafen Hamburg. Die Verproviantierung haben Andrea und ich bereits am Vormittag durchgeführt. Die Crew kommt zur Mittagszeit an Bord.

Willkommen an Bord
Hamburg zeigt sich von seiner besten Seite. Wir sitzen im sonnigen Cockpit bei portugiesischen Natas und leckerem Carroux-Café mit Blick auf die Elbphilharmonie. Anschließend machen wir einen Spaziergang durch das Gängeviertel bis zum Rathaus – hier haben wir als Crew einen gemeinschafltichen Termin im Corona-Testzentrum. Mit unserer Rückkehr an Bord liegt bereits das negative Testergebnis vor. Die Seekarte wandert ins Cockpit und wir halten eine erste Törn- und Routenbesprechung ab. Es folgt ein frühabendliches Dinner in entspannter Hafenszenerie. Auf dem Speiseplan stehen Salat mit Rote Beete und Birnen, Pellkartoffeln, hausgemachte Soße sowie frische Matjes - lecker lecker :)

Elbabwärts
Die östliche Seite des Hochs über der Nordsee entsendet auf seiner Vorderseite polare Kaltluft in das Elbrevier. Wir legen noch vor Hochwasser ab. Die Fahrt durch den Hamburger Hafen erfolgt ohne Wind unter Motor. Wir halten uns elbabwärts am rechten Fahrwasserrand. Dabei genießen wir das sonnige Panorama Hamburgs – die Landungsbrücken, die alte Fischauktionshalle, den Elbhang in Blankenese... Die Tide kentert, mit dem Ebbstrom und der zunehmenden Geschwindigkeit steuen wir in den Abend. Gegen Mitternacht erreichen wir Glückstadt und machen im Vorhafen an einem Schwimmponton längsseits fest. Distanz: 31 sm. Die Crew freut sich an der Gemeinschaft und Atmosphäre guter Gespräche.

Lesen Sie über uns in...