Unsere Erlebnisse

Radarbild head-up

Hinter unsliegt Helgoland und die Düne Süd

Amrum happy landing

Anlegedrink im sonnigen Cockpit

Kurs Nordfriesisches Wattenmeer

Ein Hoch liegt über der Nordsee. Helgoland ist in Stille und dichten Nebel gehüllt. Nach dem vormittäglichen Frühstück bleibt Zeit zum Landgang und Bunkern von Treibstoff. Zur Mittagszeit legen wir bei Niedrigwasser ab.

Unter Radar
Die Hafenmole ist aufgrund der weiterhin verminderten Sicht nur schemenhaft zu erkennen. Daher nutzen wir bei konzentrierten Steuerleistungen Radar und AIS, um uns sicher auf die hohe See zu navigieren. Den Schiffsverkehr passieren wir ohne Kollisionsgefahr. Als wir die Düne mit Kurs NNE Backbord liegen lassen, klart es auf.

Unter Motor
Die Fahrt durch die Deutsche Bucht gen Nordfriesisches Wattenmeer nehmen wir mangels Wind unter Motor vor. Wir passieren die Ansteuerungstonne des Rütergats und steuern im Fahrwasser bis wir die Insel Amrum erreichen. Bei sonnigem Wetter machen wir im Hafen am Schwimmponton längsseits fest. Distanz: 36 sm.

Bei Sonnenschein
Es ist Zeit für einen adäquaten Anlegedrink im Cockpit – zumal sich mittlerweile die warmen Temperaturen erinnert haben, dass der Sommer naht... Wir machen uns auf zu einem Landgang und schnuppern die ersten Eindrücke der Nordfriesischen Insel. Als wir zurückkommen liegt die SY Moorsteert längsseits an der CHARISMA. "Alleskönner" Gerd hat sich mit seiner Frau Doris von der Hallig aufgemacht, um mit uns einen charismatischen Abend zu verbringen...

Lesen Sie über uns in...