Unsere Erlebnisse

2014 | Gezeitenstrom der Hebriden

Für die Passage durch den Caledonian Canal haben wir 2,5 Tage benötigt. Die letze Schleuse bei Fort William hat uns gestern Vormittag in die Inselwelt der Hebriden entlassen.

Nun gibt die Gezeit wieder die Zeit vor. Mit dem Strom passieren wir Loch Linnhe. Solange der Südwind noch schwach ist, machen wir unter Motor weiter Strecke nach Süden. Der Gegenstrom holt uns ein und wir kommen nur noch mit 0,8 kn Fahrt über Grund voran.

Sechs Stunden später rauschen wir wieder mit 9 kn Fahr Port Ellen entgegen, wo wir heute in den frühen Morgenstunden festmachen. Mit dem nächsten Hochwasser laufen wir wieder aus und nehemen den Tidenhub gen Süden mit.

Lesen Sie über uns in...