Unsere Erlebnisse

2014 | Dänische Südsee

Während der Kieler Woche ist einiges los auf der Förde. Als wir am Samstag Abend vor Strande den Anker fallen lassen ist allerdings schon wieder Ruhe eingekehrt. Die Parade der Großsegler ist vorbei, nur noch hier und da sind vereinzelt Segler unterwegs und aus Kiel Schilksee trägt der Wind gedämpfte Musik übers Wasser.

Wir haben einen ruhigen Törnauftakt, der am nächsten Morgen durch emsiges Treiben abgelöst wird. Die Regatta-Flotte aus Schilksee rückt zur Wettfahrt aus. Um uns herum wimmelt es von Jollen die alle Kurs Startlinie nehmen und uns als Ankerlieger unter rauschender Fahrt gekonnt umschiffen.

Nachdem uns auch die letzten Nachzügler passiert haben, holen wir den Anker auf und setzten Segel. Wir rollen das Feld von hinten auf und rücken einigen verirrten Regattiers auf die Pelle. Zwischen zwei Regattabahnen hindurch nehmen wir Kurs Marstal-Rinne.

Wir tauchen ein in die Dänische Südsee und machen am frühen Abend in Svendborg fest. Am nächsten Tag geht es bei herrlichem Sonnenschein und leichter Backstagsbrise durch den Svendborg Sund, vorbei an den rausgeputzten dänischen Sommerresidenzen. Mit dem Passieren der Nordspitze Langelands dreht der Wind und weht uns auf die Nase. Die Große Belt Brücke kommt und kommt nicht näher. Kurzerhand ändern wir unser Tagesziel - anstatt gegen an zu motoren setzen wir den Spi und nehmen Kurs Smallands Fahrwasser.

Stubbeköbing ist ein guter Ort um das Spiel Deutschland gegen Algerien zu sehen – so denken wir. Als wir kurz nach 22 Uhr durch den verlassenen Ort irren und sehnlichst eine Kneipe mit Fußballübertragung suchen, werden wir eines besseren belehrt. Das einzige, was den Einheimischen zu Fußball einfällt, ist der ortseigene Bolzplatz – gleich vorne rechts, da könnten wir spielen wenn wir wollten. Weltmeisterschaft, Brasilien, 1/8 Finale – scheint hier keinen zu interessieren.

Wir hatten schon aufgegeben, als tiefes Raunen aus einem kleinen roten Hafen-Häuschen zu hören ist. Hier sitzen sie also die Fußballfans, beim vom Hafenmeister organisierten Public-Viewing . . . der Abend ist gerettet!

Trotz Nachspielzeit, Verlängerung und Sieger-Whisky stehen wir am nächsten Morgen früh auf. Wir steuern durch den Groensund, ziehen unter Spinnaker an den Kreidefelsen von Moensklint vorbei und nehmen Kurs Kopenhagen ...

Lesen Sie über uns in...