Unsere Erlebnisse

Dunstaffnage Yacht Haven

Ausgangspunkt unserers Törns nach Island

Eddie - starke Wasserströmung

Eddie

Segeln, Innere Hebriden

Innere Hebriden

Segeln in den Hebriden

Törnauftakt
Am Tag nach dem Brexit zeigt sich Schottland zumindest wettertechnisch von seiner strahlenden Seite.Wirkaufen ein und verstauen den Proviant. Nach einer ersten Törnbesprechung beginnen wir unseren Törn mit einem geselligen Abend im Oyster Inn.

Innere Hebride
Wir segeln entlang der Isle of Skye, durchfahren den Sound of Sleat sowie den Sound of Mull. Angesichts der imposanten Highlands, teils starker Gezeitenströmungen und wechselhaftem Seewetter ist reizvolles Segeln garantiert und gute Seemannschaft gefordert. Der Reeds Almanach ist ständiger nautischer Begleiter, um mit den aktuellsten Wetterinformationen die optimalen Entscheidungen zu treffen. Die Vielzahl der Buchten und Häfen ermöglicht uns eine vielseitige Törngestaltung. Am zweiten Abend liegen wir an einer Mooring im Loch Gairloch. Die gut gelaunte Crew geht baden bzw. sich abhärten.

Gezeitenströme
Das Segeln in den Hebrdien ist geprägt durch eindrucksvolle Naturszenarien. Die Unterwasser-Topographie ist in den steinigen Tiefen sehr indifferent. Das führt aufgrund der Tide in Passagen zu Kabbelwasser und strömungsreiche Wasserverwirbelungen, so genannte Eddies. Es sind grandiose Naturspektakel, die von Seevögeln, Seehunden und Delphinen begleitet werden.

Äußere Hebriden
Erneut laufen wir mit der SY Charisma in Stornoway ein. Der Kreis unserer Segelschläge durch die Hebriden schließt sich. Ein Atlantik-Tief zieht sehr langsam ostwärts, so dass es uns auf seiner Vorderseite moderaten Südwind bringt. Das Wetterfenster für unsere Passage zu den Färöer Inseln ist da.

Lesen Sie über uns in...