Unsere Erlebnisse

Kurs Schottland
Idyll Schottland

Kurs Schottland

Am Vormittag holen wir den Anker auf. Die North Rocks lassen wir Backbord liegen und segeln bei W 4-5 unter Genua II und Großsegel dicht unter Land Nordirlands Ostküste durch die Irische See gen Norden.

Frischer Wind
Wir kommen auch gegen die noch auflaufende Tide gut voran. Beim Kentern des Gezeitenstroms passieren wir die Mündung des Belfast Lough. Der Wind frischt auf, dreht auf einen böigen NW 5-6 und bedingt Reffmanöver. Wir passen unseren Kurs mit dem Wind rechtsdrehend von N auf NNE an. Als die Tide kippt segeln wir mit dem Strom rasant durch den North Channel in die westschottischen Gewässer.

Planänderung
Mit dem Anpassen der Kurses lassen wir unser ursprünglich gestecktes Tagesziel Campbeltown fallen. Der "Zuckerhut" Alisa Graig - ein einzelner kugelrunder markanter
Felsen - bleibt Backbord liegen. Der britische Seewetterbericht gibt eine Starkwindwarnung für unser Seegebiet heraus. Wir passen unseren Kurs bei wieder leicht rückdrehendem Wind auf nördliche Richtung an und segeln in die Leeabdeckung von Arran Island.

Mit dem letzten Büchsenlicht
Auf der Ostseite der Insel liegt als Sund der geschützte Lamlash Harbour, wo wir nach 74 sm in der Abenddämmerung eine Mooring aufnehmen. Ein weiterer großartiger Segeltag liegt hinter uns und nun kommt die Idylle Schottlands in dieser Ankerbucht hinzu. Wir liegen in ölglatter See umgeben von Wäldern und fantastischer Wolkenformationen.

Lesen Sie über uns in...