Unsere Erlebnisse

Seewetter 07.10.2018

Der Wind intensiviert sich vor Kap Finisterre

Kurs Portugal

Die Kaltfront schwenkt nach Südosten während das Hoch sich westlich der Biskaya auf dem östlichen Nordatlantik befindet. Das Wetter ist mit einer Nordost-Windlage günstig unseren nächsten Streckenabschnitt gen Westküste Portugals anzugehen.

Flaute beim Ablegen
Um 08:40 UTC+1 (bereits portugiesische Zeit) legen wir von La Coruña ab. Wir motoren zunächst ohne segelbaren Wind in die weitläufige Atlantikdünung. Im Tagesverlauf setzt der auffrischende N-NE Wind ein. Unser Kurs entlang der Küste Galiziens führt gen W, SW und S. Der Wind fällt achterlich ein, so dass wir ausschließlich unter der 73 qm großen Genua II segeln.

Starkwind bei Kap Finisterre
Ab Cabo Torinana nimmt der Wind am Nachmittag auf N-NE 6-7 zu. Der Seegang des Atlantiks baut sich auf. Bei 3 Meter Welle jagen wir mit Rumpfgeschwindigkeit um das Kap Finisterre. Wir segeln bei sonnigem Wetter mit Süd-Kurs in den Abend. Das Starkwindfeld bleibt uns auch in der sternenklaren Nacht erhalten.

 

Lesen Sie über uns in...