Unsere Erlebnisse

Von Wegpunkt zu Wegpunkt

In der Nacht befinden uns südlich von Guadeloupe. Die Crew geht zuverlässig ihre Wachen. Wir kommen bei den Kreuzschlägen gut in östliche Richtung voran. Bei Sonnenaufgang runden wir Les Désirades: Starkwind und aufeinanderfolgenden Squalls, hohe See, überkommende Wellen waschen das Deck. Unsere Swan bahnt sich mit perfektem Seeverhalten ihren Kurs in den offenen Atlantik. Die Crew ist gezeichnet durch die Strapazen der Nacht, besticht jedoch mit ihrem Durchhaltewillen.

Der nächste Streckschlag
Mit Kurs NNW können wir nun eine Kurslinie absetzen, die durch den Passatwind und dem Nordäquatorialstrom unterstützt wird. Mit einer rasanten Geschwindigkeit von 8-9 kn über Grund jagen wir dem nächsten Wegbunkt vor Barbuda entgegen. Am Abend fahren wir die Halse und lassen die gelbe Regatta-Tonne an Backbord.

Der letzte Wegepunkt
Wir fahren in die Nacht und segeln  mit einem satten Halbwind-Kurs bei 215° der Insel Redonda entgegen. Wir haben schöne Bedingungen in der vom vollen Mond erhellten Nacht. Wir holen Luft und bereiten uns auf die abschließende Kreuz gen Ziel vor.

Lesen Sie über uns in...