Unsere Erlebnisse

Wind auf die Nase

Ausschlafen, Frühstück, Nachverproviantierung, Wasser bunkern und Check-Out im Nelson’s Dockyard. Um 09:50 Uhr lichten wir den Anker und lassen den Naturhafen English Harbour in unserem Kielwasser.

Küstensegeln
Bei wechselhaftem östlichen Passatwind segeln wir unter Genua entlang der Südküste nach Westen und die Westküste Antiguas nach Norden. Im Tagesverlauf fällt der Wind weiter vorlich ein und weht uns auf die Nase. Wir entscheiden uns in die geschützt liegende Deep Bay einzulaufen, wo wir um 13:10 den Anker fallen lassen. Distanz: 19 sm.

Deep Bay
Wir genießen die freie Zeit des Nachmittags, schwimmen, lesen, machen einen Mittagsschlaf und bereiten einen Sundowner. Im Anschluss kocht die Crew und wir verbringen im Widerschein der Petroleumlampe einen angeregten Spieleabend im Salon der SY CHARISMA.

Lesen Sie über uns in...