Unsere Erlebnisse

Kleine Belt Brücke
Schmetterling-Segeln

Wir baumen die Genua auf Backbord aus

Kurs Samsø

Das Tief liegt mit seinem Kern über dem Süden Schwedens und schickt Okklusionsfronten in die Nord- und Ostsee. Frühstück. Landgang. Ablegen bei Hochwasser um 10:30 MESZ. Unter Genua III und Großsegel passieren wir die Kleine Belt Brücke und lassen den Leuchtturm Strib an Steuerbord. Mit Kurs ENE segeln wir nördlich von Fünen.

Vor dem Wind
Ein schöner Segeltag liegt vor uns – bei W 5-6 segeln wir unter kräftiger Bewölkung in den geschützten Gewässern der Dänischen Inselwelt. Zur Mittagszeit fällt der Wind achterlich ein und wir baumen das Vorsegel auf Backbord aus. Mit der Rundung der Südhuk von Samsø segeln wir entlang der Ostküste auf Steuerbordbug dem Hafen Ballen entgegen.

Ballen auf Samsø
Der Hafenmeister weist uns einen Liegeplatz zu, bei dem wir mittschiffs Steuerbord eine Boje aufgreifen und unsere Heckleine durchziehen. Wir liegen neben anderen Yachten mit dem Bug zur Pier, perfekt in schöner Szenerie des beliebten und belebten Hafens. Als Anleger gibt es nochmals "Tote Tante" – wir sind auf den Geschmack gekommen!

Friske Fisk
Der abenteuerlustige Teil der Crew geht an den nahegelegenen Strand und stürzen sich in die Ostsee. Der andere Teil macht einen Spaziergang durch den Ort bzw. wartet den  angekündigten Nachbarlieger ab: "A big boat is coming...". Zum Abendessen gibt es Scholle satt – bevor der letzte Fisch in die Pfanne kommt, parkt das große Motorboot neben uns ein. In aller Ruhe manövriert der Käpt'n "the big boat" rückwärts in die Box. Einem entspannten Abendessen an Bord steht nichts mehr im Wege.

Lesen Sie über uns in...