Segeltörn Ostküste USA

Start- und Zielhafen:
Nassau Yacht Haven, BahamasNew York
Datum:
15.04. - 05.05.2017
Seegebiete:
Nordatlantischer Ozean - westlicher Teil
Segeldistanz:
1335 sm
Yacht | Skipper:
SY Charisma | Constantin Claviez
Preis in € inkl. Mwst.:
3.120
Schiffslayout

Ihre Erlebnisse...

  • Karibische Urlaubstage mit Sonne, Strand & Meer
  • Anspruchsvolles Hochseesegeln unter dem Einfluss des Golfstrom
  • Unter Segeln in die Metropole New York

Törnbeschreibung

Der Segeltörn von Nassau nach New York führt von der Karibik an die Ostküste der USA. Neben dem Golfstrom gibt es auf dieser Strecke besonders wettertechnische Herausforderugen zu bewältigen. Im aufgeheizten Atlantik gilt unsere besondere Aufmerksamkeit der Interpretation des Seewetters. Zum Abschluss des Törns erfüllt sich mit dem Passieren der Freiheitsstatue der Traum, nach New York zu segeln.

Bahamas Archipel

Der Segeltörn startet in Nassau. Die ersten Segelschläge führen uns bei angenehmen Temperaturen in Tagesetappen mit NW-Kurs in den Providence Channel bis zur Old Bahamas Bay, einem Top-Resort unter Palmen und weißen Sandstränden.

Golfstrom

Mit Einsteuern in die Straße von Florida erreichen wir den Golfstrom. Mit bis zu 4 kn über Grund zieht er als Fluss im Meer seine Bahn nach Norden. Allein das Erleben dieses Naturphänomens ist die Reise wert. Nach Analyse des Seewetters werden wir Wind und Strom zu unseren Gunsten nutzen und mit optimaler Geschwindigkeit nach Norden segeln. Mit Ansteuerung eines Hafens der Südstaaten reisen wir in die USA ein.

Ostküste der USA bis nach New York

Neben attraktiven Segelschlägen nehmen wir uns Zeit für Land und Leute. Die Ansteuerung von Cape Canaveral und Bald Head Island sind besondere Highlights. Mit Rundung des Cape Hatteras verlassen wir den Golfstrom, die Temperaturen werden frischer. Mit Ocean City und Cape May warten kleine Fischerhäfen auf uns. Dieser außergewöhnliche Segeltörn endet in der Liberty Landing Marina mit Blick auf Manhattan.

Einschiffen 15.04.2017
Der Törn startet im Nassau Yacht Haven auf den Bahamas (check in 12 - 14 Uhr). Der Flughafen Nassau (NAS) wird von amerikanischen/kanadischen Fluggesellschaften (z.B. Delta, Air Canada) mit Zwischenstop in den USA/Kanada angeflogen. Der Transfer zur Marina dauert mit dem Taxi ca. 35 Minuten.

Ausschiffen 05.05.2017
Der Törn endet in der Liberty Landing Marina in New Jersey mit direktem Blick auf Manhatten (check out bis 12 Uhr). Der Transfer von der Marina zum John F. Kennedy Airport (JFK) dauert mit öffentlichen Verkehrsmitteln ca. 1,5 Stunden. Der Flughafen Newark ist mit dem Taxi in ca. 20 Minuten erreichbar.

Folgendes sollte in Ihrem Seesack nicht fehlen:

  • Freizeitkleidung inkl. langärmliges Hemd als Sonnenschutz
  • Sonnenhut, Sonnencreme (Faktor 50 empfohlen)
  • Fleece Pullover/Jacke
  • Funktionsunterwäsche inkl. Socken
  • Mütze, Cappy & Schal
  • Ölzeug (Jacke und Hose)   
  • Seestiefel (Goretex zu empfehlen)
  • Bootsschuhe (mit rutschfester Sohle)
  • Schlafsack (Komfortbereich bis 5°C reicht)   
  • Leintuch (Kopfkissen und Bezug vorhanden)
  • Persönliche Hygieneartikel (Handtuch etc.)

Wir empfehlen 2-3 wasserdichte Packsäcke, um die Kleidung beim Verstauen an Bord vor Kondenzwasser zu Schützen.

Und das sagen unsere Mitsegler ...

Und das sagen unsere Mitsegler ...

Andrea | Ostküste USA 2007 / 2015

"Schon zwei mal bin ich von Nassau nach New York gesegelt. Der Auftakt in den Bahamas ist Karibik-Feeling: Sonne, blauer Himmel, türkisfarbenes Wasser. Der Hafentag in der Hängematte der Old Bahama Bay ist nicht zu überbieten!

Die See-Etappe rüber zum amerikanischen Kontinent ist spannendes Hochseesegeln. Wann kommt man in den Einfluss des Golfstroms, wie ziehen die Gewitterzellen am Horizont? Mit Cape Hatteras erlebt man eine wahre Wetterscheide - nach Sonnenhut und Bikini kommen hier lange Unterhosen und Pudelmütze zum Einsatz.

Das absolute Highlight ist das Einlaufen im New York. Emotion pur, wenn sich die Abendsonne in den Wolkenkratzern von Manhattan spiegelt und man die Freiheitsstatue passiert. Diesen Törn mache ich auch ein drittes mal!"

Unsere Erlebnisse ...

Ostküste USA 2015

"Der Strom puscht uns mit bis zu 3 Knoten unserem neuen Etappenziel Cape Canaveral entgegen. Wir hätten uns keinen besseren "Port of Entry" in die USA aussuchen können. Der Weltraumbahnhof verkörpert "America at it’s best." "

Weiter lesen...

Lesen Sie über uns in...