Segeltörn Rund Spitzbergen - Süd

Start- und Zielhafen:
LongyearbyenLongyearbyen
Datum:
24.07. - 13.08.2021
Seegebiete:
Küstengewässer Spitzbergens
Segeldistanz:
800 sm
Yacht | Skipper:
SY Charisma | Constantin Claviez
Preis in € inkl. Mwst.:
3.360
Koje-2Koje-3Koje-4Koje-5Koje-6Koje-7Schiffsriss

Ihre Erlebnisse...

  • Sie segeln in abgeschiedener Natur,
  • runden Spitzbergen, wenn es die Eissituation zulässt
  • und erleben bei arktischer Kälte die Mitternachtssonne.

Törnbeschreibung

Der Segeltörn Rund Spitzbergen - Süd hat seinen Reiz in der Weite und Abgeschiedenheit des Svalbard-Archipels. Mit Ablegen von Longyearbyen sind Landgänge ausschließlich in Barentsburg und Ny Alesund möglich. Das Vorhaben Spitzbergen zu runden ist nur zu realisieren, wenn die Eissituation es zulässt. Wenn Sie in abgeschiedener Natur segeln möchten, sich der Kälte der arktischen Hochdruckzone bewusst sind und mit Flexibilität und Verständnis auf Naturereignisse reagieren können, ist dies der richtige Törn für Sie.

Westküste Spitzbergens gen S rund Sörkapp

Von Longyearbyen segeln wir durch den Isfjord bis nach Barentsburg. Mit südlichem Kurs segeln wir entlang der Westküste Spitzbergens bis zum Hornsund zur polnischen Forschungsstation. Sobald es die Wetterlage erlaubt, runden wir das Sörkapp und steuern entlang der Ostküste in nördliche Richtung. Über den Freemansund erreichen wir das östliche Archipel und segeln in nördliche Richtung in die Olgastreet.

Hinloopenstreet

Die Rundung Spitzbergens führt uns mit nordwestlichem Kurs durch die Hinloopenstreet. Die ins Wasser abfallenden Gletscher strahlen eisige Kälte ab. Im Jahr 2010 konnten wir im Südostausgang der Passage Eisbären beobachten. Außerdem nahmen wir eine scheinbar nicht in der Seekarte eingezeichnete Insel wahr. Bei näherer Beobachtung handelte es sich um einen riesigen abgekalbten Eisberg. Die Naturerlebnisse sind im Fokus der Mitternachtssonne spektakulär.

Nord- und Westküste Spitzbergens

In der nördlichen Mündung der Hinloopenstreet gehen wir im Sorgfjord vor Anker. Wir runden die Verlegenhuken, passieren 80° Nord, segeln zur Walrossinsel Moffen und weiter entlang der Nordküste Spitzbergens nach Westen. Über den Cooksund steuern wir hinein in den Smeerenburgfjord. Unser Kurs führt uns entlang der Westküste Spitzbergens in den Magdalenefjord. Das nächste attraktive Ziel ist der Kongsfjord mit Ny Alesund, der nördlichsten Siedlung der Welt. Unsere Route führt weiter nach Süden durch den Prins Karls Forlandsund bis nach Barentsburg –  der russischen Bergwerkssiedlung. Als letzte Etappe segeln wir durch den Isfjord hinein in den Adventfjord bis wir in unserem Ausgangs- und Zielhafen Longyearbyen wieder festmachen.

Logbuch | Berichte von Bord

Logbuch | Berichte von Bord

Rund Spitzbergen 2018

"Auf unserem Weg nach Norden, habe wir sie gesehen. Eine kleine Abordnung der Walrosskolonie macht ihr Nickerchen auf der flachen Landzunge Poolepynten. Faul liegen sie in einer Dreiergruppe zusammen, während sich ein viertes Walross mit seinem tonnenschweren Körper aus dem Wasser robbt ..."

 

Weiter lesen...

Einschiffen 24.07.2021
Der Törn startet in Longyearbyen (check in 12 - 14 Uhr). Der Flughafen Longyear (LYR) wird täglich von SAS angeflogen. Zu jedem Flug gibt es eine Busverbindung ins Stadtzentrum mit Stop am Hafen (Fahrzeit 5 Min.)

Ausschiffen 23.08.2021
Der Törn endet in Longyearbyen (check out je nach Flugverbindung).

Folgendes sollte in Ihrem Seesack nicht fehlen:

  • Freizeitkleidung inkl. bequeme Outdoor-Schuhe
  • Fleece Pullover/Jacke
  • Warme Funktionsunterwäsche inkl. Socken
  • Mütze, Cappy, Schal & Handschuhe
  • Handfestes Ölzeug (Jacke und Hose)   
  • Seestiefel (Goretex zu empfehlen)
  • Bootsschuhe (mit rutschfester Sohle)
  • Schlafsack (Komfortbereich bis 5°C reicht)   
  • Persönliche Hygieneartikel (Handtuch etc.)

Wir empfehlen 2-3 wasserdichte Packsäcke, um die Kleidung beim Verstauen an Bord vor Kondenzwasser zu Schützen.

    Unsere Mitsegler sagen ...

    Unsere Mitsegler sagen ...

    Roland | Rund Spitzbergen

    "Ein Törn dieser Komplexität erfordert eine sehr sorgfältige Planung, ein top gewartetes Schiff mit entsprechender Ausrüstung, und eine kompetente Schiffsführung. Auf der Charisma steht Sicherheit und gute Seemannschaft an oberster Stelle und Constantin vermittelte zu jeder Zeit einen sehr professionellen Eindruck. Die drei Wochen auf der Charisma habe ich sehr genossen und ich freue mich schon auf den nächsten Törn!"

    Nichts passendes gefunden?

    Dies könnte Sie auch interessieren...

    Lesen Sie über uns in...