Segeltörn Westindies - Süd

Start- und Zielhafen:
GuadeloupeOcean World Marina, Puerto Plata
Datum:
15.03. - 28.03.2025
Seegebiete:
Karibisches Meer, BVI, Dom.-Rep.
Segeldistanz:
700 sm
Yacht | Skipper:
SY Charisma | Constantin Claviez
Preis in € inkl. Mwst.:
2.400
Koje-7Koje-6Koje-3Koje-2Koje-5Koje-4Schiffsriss

Ihre Erlebnisse...

  • Wir segeln in Tagesetappen durch die Kleinen Antillen,
  • entdecken zum Sonnenuntergang traumhafte Ankerbuchten
  • und erleben zwei Nachtfahrten durch das Karibische Meer

Törnbeschreibung

Der Segeltörn Westindies Süd führt von Guadeloupe entlang des großen Inselbogens der Antillen in die Dominikanische Republik. Dabei segeln wir durch die Leeward Islands über Antigua und St. Maarten zu den British Virgin Islands. Wir erleben Sonnenuntergänge vor Anker in abgelegenen Buchten mit türkisfarbenem Wasser und weißen Sandstränden. Mit zwei eindrucksvollen Nachtfahrten segeln wir parallel zu den Großen Antillen durch das Karibische Meer bis in unseren Zielhafen Puerto Plata in der Dominikanischen Republik.

Leeward Islands

Der Törn startet in Point-à-Pitre. Zunächst laufen wir die südlich gelegenen Îles-des-Saintes an. Anschließend segeln wir die geschütze Westküste von Guadeloupe entlang grandioser Küstenformationen bis nach Deshaies. Die Route führt mit nördlichen Kurs bis Antigua, wo wir uns in English Harbour und Nelson's Dockyard (Weltkulturerbe) Zeit zum Erkunden der Region nehmen. Nördlich von Antigua erwartet uns Barbuda mit weißen Sandstränden, wo wir vor Anker gehen. Im Anschluss nutzen wir die Passatwinde für eine angenehme Raumschots-Passage gen St. Maarten und Anguilla.

British Virgin Islands (BVI)

Mit einem weiteren Seeschlag segeln wir in das Archipel der British Virgin Islands. Hier steuern wir die Inseln Virgin Gorda, Tortola und Jost van Dyke an. Die Vielfalt der Inseln lässt Raum für freie Gestaltung – von der Anlandung mit dem Dingi über Baden und Schnorcheln bis zum Einkehren in Strand-Restaurants. Die Nächte verbringen wir vor Anker oder in Häfen.

Dominikanische Republik

Nach dem Ausklarieren der BVI startet unsere von der Nordäquatorial-Strömung begünstigte Hochsee-Etappe gen Hispaniola. Hierfür benötigen wir zwei Nachtfahrten, die unter sternenklarem Himmel bei warmen Temperaturen ein seglerischer Traum sind. Wir segeln die SY Charisma zumeist unter Spinnaker durch den karibischen Ozean. Im Norden der Dominikanischen Republik steuern wir die sehr gut ausgestattete Ocean World Marina bei Puerto Plata an. Zum relaxten Törnabschluss gönnen wir uns einen Hafentag, mieten ein Auto, besuchen den Strand von Sousa, erfreuen uns an der hispaniolischen Lebensfreude und gehen gut essen.

Das sagen unsere Kunden

Das sagen unsere Kunden

Tanja & Wolfgang | Crewmitglieder 2017

"Ein unbeschreiblicher Törn! In sternenklaren Nächten mit Rumpfgeschwindigkeit durch das Karibische Meer zu segeln und dabei nur den fliegenden Fischen zuzuschauen, war einfach unbeschreiblich – sehr emotional und kaum in Worte zu fassen. Champagnersegeln vom Feinsten. Einfach nur schön, intensiv, erholsam, genial – URLAUB pur!"

Einschiffen 15.03.2025
Der Törn startet in der Island Water World Marina in der Simpson Bay Lagoon auf St. Maarten (check in 12 - 16 Uhr). Der Flughafen St. Maarten (SXM) wird täglich von KLM (via Amsterdam) und AirFrance (via Paris) angeflogen. Vom Flughafen ist die Water World Marina mit dem Taxi in 10 Minuten erreichbar.

Ausschiffen 28.03.2025
Der Törn endet im Ocean World Marina - Puerto Plata in der Dominikanischen Republik (check out bis 12 Uhr). Condor fliegt Puerto Plata zweimal wöchentlich an.

Folgendes sollte in Ihrem Seesack nicht fehlen:

  • Rutschfeste Bootsschuhe
  • Seestiefel aus Goretex (z.B. Dubary)
  • Leichtes Ölzeug (Jacke und Hose)   
  • Sonnenhut mit Krempe (z.B. Musto Segelhut)
  • Sonnenbrille (ggf. auch Ersatz, sollte eine über Bord gehen)
  • Leichte und helle Freizeitkleidung (Lange Arme und Hosenbeine als Schutz gegen die Sonne)
  • Leichter Sommer-Schlafsack (Kissenbezug und Leintuch werden gestellt)   
  • Schlafsack-Inlett aus Bauwolle (z.B. von Globetrotter)
  • Persönliche Hygieneartikel (Handtuch, Flip-Flops etc.)
  • Badekleidung & Sonnencreme (Schutzfaktor 50)

Wir empfehlen 2-3 wasserdichte Packsäcke, um die Kleidung beim Verstauen an Bord vor Schwitzwasser zu Schützen.

    Logbuch | Berichte von Bord

    Logbuch | Berichte von Bord

    Virgin Islands – Bahamas 2019

    Jost van Dyke – wir pumpen das Dingi auf, montieren den Außenborder und unternehmen einen Landgang. Ich mache einen Abstecher zum Custom & Immigration Office und kümmere mich um die Papiere. Am Abend lassen wir uns von einem Taxi zu einem Restaurant in der benachbarten Bucht Little Harbour fahren

    Weiter lesen...

    Alle Törns 2025

    Gemeinsam segeln, Gemeinschaft erleben

    Nichts passendes gefunden?

    Schauen Sie hier...

    Lesen Sie über uns in...